Petition für eine faire Bezahlung der Freien im ORF

Seit mehr als einem Jahr machen die Freien MitarbeiterInnen des ORF öffentlich auf ihre prekäre Arbeitssituation aufmerksam. Bis jetzt hat sich nichts geändert. Im Gegenteil: anstatt die Honorare auf ein faires Mindestmaß zu erhöhen, plant die Geschäftsführung des ORF weitere Sparmaßnahmen bei den Freien MitarbeiterInnen und damit am Programm. Die meisten der Freien MitarbeiterInnen des ORF arbeiten seit Jahren oder Jahrzehnten für dieses Unternehmen. Sie haben ihren Arbeitsmittelpunkt im Österreichischen Rundfunk. Sie sind hochqualifiziert, ihre Arbeit ist preisgekrönt. Und doch haben sie im ORF HilfsarbeiterInnenstatus. Ihr monatliches Durchschnittseinkommen beträgt zw. 1.200 und 1.500 Euro brutto bei Vollzeitarbeit, unabhängig von der Anzahl der Dienstjahre. Da bleibt wenig Spielraum, um für den Krankheitsfall oder „die Pension“ vorzusorgen.
Wir mussten uns lange mit den schwierigen Arbeitsbedingungen, der schlechten Bezahlung und der mangelnden sozialen Absicherung zufrieden gegeben. Aber es reicht! Der Qualitätsjournalismus des ORF darf sich nicht länger auf prekäre Verhältnisse stützen! Wenn auch Sie für eine angemessene, faire Entlohnung für die journalistisch hochqualifizierte Arbeit der Freien MitarbeiterInnen im ORF eintreten, dann unterstützen und verbreiten Sie bitte unsere Petition. Danke.

Nachtrag: Auch „Die Grünen“ haben soeben eine Online-Petition für den Erhalt der Qualität bei Radio Ö1 gestartet und finden „Ö1 statt Formel 1

Hier standard.at dazu.

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

5 Antworten zu “Petition für eine faire Bezahlung der Freien im ORF

  1. Ich schätze die Qualität von Ö 1 sehr. Bin auch seit Jahren Ö1 Clubmitglied. Eine ganze Reihe wichtiger Sendungen habe ich mir auch dauerhaft aufgehoben. Ö 1 ist die Hauptberechtigung des ORF als öffentlich rechtlicher Rundfunk zu gelten und für mich auch Gebühren zu zahlen. Vor allem halte ich Ö1 jedoch für einen wichtigen Beitrag zur politischen Kultur und Bildung in diesem Land. Und dieses hat diese Unterstützung wahrlich nötig.

  2. Pingback: Petition für eine faire Bezahlung der Freien im ORF | manfred schindler

  3. Werner Kräutler

    Mehr ist nicht zu sagen. Es ist ein Skandal, dass hervorragende JournalistInnen prekär bezahlt werden. Es gibt nur einen Grund, Rundfunkgebühr zu bezahlen. Und der nennt sich Ö1.

  4. gerald pernitsch

    Es gibt nur einen Grund, Rundfunkgebühr zu bezahlen. Und der nennt sich Ö1.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s