Deutsche Öffentlich-Rechtliche online eingeschränkt

Dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland wurden mit dem 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag enge Grenzen im Internet gesetzt – zu Gunsten der Zeitungen. Seit dem 1. Juni 2009 sind in gebührenfinanzierten Angeboten viele Inhalte verboten, die erlaubten dürfen nur noch für begrenzte Zeit online bleiben. Die öffentlich-rechtlichen Anbieter mussten die Vorgaben des Gesetzes bis zum 31. August 2010 umsetzen und nicht erlaubte Sendungen aus dem online-Archiv „depublizieren“.

Eine Gruppe von Aktivisten hat einen Teil dieser Inhalte auf einer eigenen Seite unter der Adresse depub.org wieder veröffentlicht.

Hinweis der Tagesschau auf Depublizierung.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s